Schaufelinhalt

0
15

0 m³

15 m³

Gewicht

1.0
t
t
105.0

1.0 t

105.0 t

MEHR FILTER

Radlader günstig mieten bei klarx


Radlader gehören zu den am weitesten verbreiteten Baumaschinen und können bei klarx in allen Größen geliehen werden. Radlader entstanden in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts aus Frontladern, Traktoren mit Ladeschaufel. Sie sind zum Laden und Transportieren auf kurzen Strecken konzipiert, können aber auch leichte Planierarbeiten durchführen und mit zahlreichen verschiedenen Anbaugeräten für andere Einsatzzwecke ausgerüstet werden. Hauptsächlich werden sie als Erdbewegungsmaschinen eingesetzt. Radlader gehören zu den vielseitigsten Geräteträgern und sind neben Baggern die am weitesten verbreiteten großen Baumaschinen. Wurde das Hubgerüst anfangs noch durch Seilzüge und Windwerke bewegt, hat sich heute fast flächendeckend die Hydraulik durchgesetzt.


Anbauwerkzeuge für Radlader


Radlader können mit verschiedensten Anbauwerkzeugen ausgerüstet werden. Wie bei Baggern existieren auch hier Schnellwechselsysteme, am verbreitetsten ist die EURO-Aufnahme, die auch bei Frontladern zum Einsatz kommt. Hydraulikleitungen zu hydraulischen Anbauwerkzeugen müssen hier von Hand angeschlossen werden. Vollhydraulische Schnellwechselsysteme für häufige Werkzeugwechsel der Marken OilQuick und Likufix sind verfügbar, in Mietparks aber eher selten anzutreffen. Es ist wichtig, beim Mieten von Radladern vorab zu klären, ob gewünschtes Anbauteil und Radlader zusammenpassen. Als Anbauteile können gemietet werden:


  • Ladeschaufel (mit Schneide oder Zähnen)
  • Leichtgutschaufel mit großem Volumen
  • Ladegabel oder Palettengabel
  • Räumschild für den Winterdienst
  • Anbaustreuer für den Winterdienst
  • Anbaukehrmaschinen
  • Radlader-Besen oder Kehrer
  • Erdbohrer
  • Mähgeräte
  • Grabenfräsen, Trenchingfräsen
  • Lasthaken
  • Seilwinde
  • Greiferschaufel, z.B. für Stroh- oder Silagetransport, auch Niederhalteschaufel genannt
  • Klappschaufel für besonders hohe Ladehöhen (auch 3-in-1-Schaufel gennant)
  • Arbeitskorb
  • Baumgreifer
  • Siebschaufel, Sortierschaufel
  • Seitenschieber für Gabeln
  • Zinkenverstellgerät für Gabeln
  • Felsschaufel (besonders gepanzert)
  • Hochkippschaufel
  • Seitenkippschaufel
  • Adapter für Heckgeräte von Traktoren
  • Adapter für Teleskoplader-Anbaugeräte
  • Ballengabel
  • Heckenscheren
  • Betonmischer
  • Wildkrautbürste
  • Adapter für andere Schnellwechselsysteme (z.B. WS-Aufnahme)
  • Steingabel
  • Schlegelmulcher
  • Palettenhubgerüst
  • zahlreiche weitere Sondergeräte


Vorteile von gemieteten Radladern


  • im Vergleich zu Kompaktladern bodenschonender und verschleißärmer (insbesondere bei den Rädern), zudem größere Nutzlast und größeres Ladevolumen
  • im Vergleich zu Baggerladern leistungsstärker und wendiger
  • im Vergleich zu Laderaupen schnellere Umschlagprozesse
  • im Vergleich zu Baggern größeres Ladevolumen, schnellere Umschlagprozesse
  • im Vergleich zu Frontlader-Traktoren leistungsstärker und wendiger
  • im Vergleich zu Teleskopladern wartungsärmer und leistungsstärker, zudem bessere Übersicht durch weit oben, mittig positioniertes Führerhaus
  • im Vergleich zu Dumpern höhere Auskipphöhe


Technische Daten von Radladern


Ein typischer und häufig verfügbarer Radlader aus der 0,75 Kubikmeter-Klasse ist der Kramer 5075, ein allradgelenkter Radlader.


  • Schaufelvolumen: 0,75m3
  • Betriebsgewicht: 4.100kg
  • Motorleistung: 35kW
  • Höchstgeschwindigkeit: 20km/h
  • Hubgerüst: P-Kinematik
  • Lenkeinschlag: 2x 40°
  • Kraftstofftank: 75l
  • Hydrauliktank: 50l
  • Kipplast mit Standardschaufel: 2.900kg
  • Länge: 5.080mm
  • Breite: 1.720mm
  • Höhe: 2.450mm
  • Ladehöhe mit Ladegabel: 2.915mm
  • maximale Schütthöhe: 2.400mm


Ein vieleingesetzter großer Radlader der 3,5 Kubikmeter-Klasse ist der Liebherr L 550, ein knickgelenkter Radlader.


  • Schaufelvolumen: 3,5
  • Betriebsgewicht: 17.700kg
  • Motorleistung: 143kW
  • Höchstgeschwindigkeit: 20km/h
  • Hubgerüst: Z-Kinematik
  • Knickwinkel: 40°
  • Kraftstofftank: 280l
  • Hydrauliktank: 105l
  • Kipplast mit Standardschaufel: 12.000kg
  • Länge: 8.383mm
  • Breite: 2.700mm (Schaufelbreite)
  • Höhe: 3.370mm
  • Ladehöhe mit Ladegabel: 3.835mm
  • Auskipphöhe mit Standardschaufel: 2.880mm


Antrieb von Radladern


Da auch die Fahrmotoren hydraulisch betrieben werden, wird lediglich ein Motor benötigt, der die Hydraulikpumpe bewegt. Üblich ist heute der Dieselmotor, Elektromotoren und Hybridfahrzeuge werden bereits gebaut und können auch gemietet werden. Zur Vermeidung von Emissionen wird sich der Elektroantrieb in den kommenden Jahren immer mehr durchsetzen, insbesondere für Großmaschinen fehlt aber noch eine wirtschaftliche Batterietechnik.


Lenkung von Radladern


Gelenkt werden Radlader durch eine Knicklenkung oder eine Allradlenkung, die Hinterradlenkung wird heute nur noch für Spezialanwendungen hergestellt. Bei der Knicklenkung besteht der Radlader aus einem separaten Vorderwagen und Hinterwagen, die unter dem Fahrerhaus, auch Fahrerkabine genannt mit einem Knickgelenk verbunden sind. Vorderachse und Hinterachse sind starr ausgeführt, die Lenkung erfolgt mit einem Hydraulikzylinder am Knickgelenk, der den Knickwinkel und damit den Lenkwinkel steuert. Allradgelenkte Radlader haben einen starren Rahmen und eine Achsschenkellenkung sowohl an Vorder- als auch an Hinterachse. Sie zeichnen sich durch eine höhere Standsicherheit im eingelenkten Zustand aus, das Hubgerüst schert in der Kurvenfahrt aber aus, weshalb sie etwas mehr Rangierabstand benötigen. Knickgelenkte Radlader können dafür auch im Stand die seitliche Lage der Schaufel oder der Anbauwerkzeuge einstellen, da sich das ganze Hubgerüst mit dem Vorderwagen bewegt und können auf noch engerem Raum arbeiten.


Kinematik von Radladern


Damit die Schaufel, Gabel oder andere Anbauwerkzeuge beim Anheben des Hubgerüsts ihre Lage nicht ändern, werden zwei verschiedene Hebelsysteme verwendet:


  1. P-Kinematik (Parallel-Kinematik: Hier greift der Kippzylinder (Hydraulikzylinder) mittig am Umlenkhebel an. Deshalb liegt die Koppelstange parallel zum Hubarm. Der Zylinder ist dabei am Rahmen der Maschine befestigt.
  2. Vorteile: präzisere Führung der Arbeitswerkzeuge
  3. Nachteile: geringere Reißkraft, geringere Losbrechkraft
  4. Z-Kinematik: Der Hubarm ist meist geschwungen ausgeführt. Hier sitzt ein zentraler Kipphebel und eine Koppelstange. Der Kippwinkel der Schaufel wird also indirekt eingestellt.
  5. Vorteile: maximaler Wirkungsgrad, höhere Kippgeschwindigkeit, kürzere Maschinenlänge
  6. Nachteile: Kippwinkel variiert beim Heben bis zu 12°
  7. TP-Kinematik (Torque Parallel Linkage):Hier wird die Z- mit der Parallel-Kinematik kombiniert.
  8. Vorteile: gute Parallelführung, gleich bleibende Reißkraft
  9. Nachteile: höherer Wartungsaufwand, aufwändigere Produktion


Hersteller von Radladern


Bei klarx können Radlader von folgenden Herstellern in großer Zahl gemietet werden:


  • Wacker Neuson
  • Kramer
  • Volvo
  • Schäffer
  • Terex
  • Avant
  • Liebherr
  • Atlas
  • Caterpillar (früher Zeppelin)
  • Mecalac
  • Case
  • LuiGong
  • Doosan
  • Paus
  • Giant
  • Atlas Weyhausen (heute Weycor)
  • Takeuchi
  • Komatsu
  • JCB
  • New Holland
  • Ahlmann
  • Hitachi
  • Hyundai
  • Gehl
  • Gehlmax
  • Schaeff-Yanmar


Radlader günstig chartern bei klarx


Mit wenigen Klicks können Radlader online bei klarx gebucht werden. Selbst vom Smartphone aus können Mieten gestartet, beendet und verwaltet werden. Die bequemen Prozesse erleichtern die Miete von Baumaschinen enorm. Schnelles Kalkulieren und deutschlandweite Verfügbarkeit ermöglichen es, noch mehr Geräte abzuschaffen und künftig zu mieten. Hunderttausende verfügbare Geräte können direkt hier angefragt und ausgeliehen werden

Den richtigen Radlader für Ihr Projekt finden.

Das zentrale Maß für die Wahl des richtigen Radladers ist das Volumen der Schaufel. Je größer das Volumen der Radladerschaufel, desto schwerer ist auch die Maschine. Das Gewicht der Maschine wiederum ist ausschlaggebend dafür, welche Last sie heben kann.


Wie bediene ich einen Radlader? Erfahren Sie mehr über die Grundfunktionen der Bedienung eines Radladers in unserer Videoanleitung: