transparent contact shape

Kostenlose Beratung

rotated arrow shape
agent image

Heizer mieten

Heizer bei klarx

Wähle aus über 610 Möglichkeiten

Über 4.500 Standorte - Deutschlandweit mieten

Heizlüfter mieten – jederzeit die richtige Temperatur

Eine mobile Heizung für die Baustelle ermöglicht das Arbeiten in den Wintermonaten und bei einem Kälteeinbruch. So können Verzögerungen im Projektzeitplan vermieden und ein Baustopp aufgrund kalter Temperaturen verhindert werden. Mit effizienten Boden- und Flächenheizern kann ganzjährige Planungssicherheit für Bauprojekte gewährleistet werden. Ein Bauheizgerät beugt aber nicht nur Schäden an den Baustoffen durch Frost vor, es kann auch zusammen mit Bautrocknern bei Wasserschäden eingesetzt werden. Je nach Einsatzort und -zweck können bei klarx Öl- und Dieselheizer, Gasheizer oder Elektroheizer gemietet werden. Die Heizleistung der Bauheizer reicht dabei von 2 kW bis 2000 kW. Unsere Experten helfen Dir gerne bei der Miete des passenden Heizlüfters!

Heizgerät mieten – Heizgebläse für Innen und Außen

Vor der Miete einer Bauheizung sollte der konkrete Heizbedarf ermittelt werden. Danach kann über die erforderliche Heizleistung und die Art der Energieversorgung entschieden werden. Elektroheizer beispielsweise können besonders gut in Innenräumen genutzt werden, da sie emissionslos arbeiten und beim Heizvorgang keinen Sauerstoff verbrauchen. Im Außenbereich oder an Stellen, die dem Wind ausgesetzt sind, sorgt eine Infrarotheizung für eine effiziente Beheizung. Wenn Du eine Baustellenheizung mieten möchtest, die mit Öl oder Diesel betrieben wird, solltest Du noch den Unterschied zwischen der direkten und der indirekten Beheizung beachten. Direkte Bauheizer sind zwar effektiver, erfordern aber eine gute Belüftung, wenn sie in Räumen eingesetzt werden. Indirekte Heizgeräte eignen sich auch für geschlossene Räume mit schlechter Durchlüftung. Bei klarx findest Du schnell und einfach den passenden Heizlüfter für Deine Baustelle. Durch die Miete einer mobilen Heizung zahlst Du nur dann für das Gerät, wenn Du es auch tatsächlich einsetzt. So brauchst Du Dir keine Gedanken über die Auslastung der Geräte machen und kannst jederzeit flexibel auf die Witterungsverhältnisse reagieren.