Direktanfrage

Baumaschinen in

Essen

mieten

  • 100% Verfügbarkeit
  • Pünktliche Lieferung
  • Garantierte Qualität
  • Digitale Verwaltung
  • Immer Kostenlos anfragen
  • Deutschlandweit ein Ansprechpartner

Turmdrehkrane in Essen

einfach

online mieten

Alle Größen

Vom kleinen City-Kran bis zu großen Obendrehern mit gewaltiger Traglast. Auch mit Wippausleger!

Europaweite Verfügbarkeit

Wir haben über 250.000 Maschinen bei mehr als 4.000 Lieferanten in ganz Europa und können dadurch immer eine Maschine liefern.

Alles aus einer Hand

Miete, Lieferung, Aufbau, Wartung, Abtransport und Abrechnung. Alles mit nur einem Ansprechpartner - europaweit.

Jederzeit

kostenfrei

anfragen

Untendreher Krane mieten
Obendreher Krane mieten
Mobilbaukrane mieten
Untendreher Kran mieten in Traunreut
Obendreherkran mit Katzausleger mieten in Traunreut
Obendreher Kran mit Nadelausleger mieten in Traunreut
bis 65m Mobilbaukran mieten in Traunreut

Jetzt anfragen –

Noch heute

ein Angebot erhalten

Dein persönlicher
Kran-Experte in Essen

Jannik Schneider
Jannik Schneider
Teamleiter
cranes@klarx.com
+49 89 125014986

Kostenlose Anfrage stellen

Untendreher mieten - die effizientesten unter den Kranen

Untendreher Krane, oft auch Untendreher Kräne oder nur kurz Untendreher genannt sind besondere Hebemaschinen zum horizontalen und vertikalen Verheben von Lasten. Sie gehören zu den Turmdrehkranen (TDK), die auch als Turmkrane bezeichnet werden. Wie Obendreher sind Untendreher Krane in der Lage, jeden Punkt innerhalb der Reichweite Ihres Auslegers mit ihrem Kranhaken zu erreichen. Für die Untendreher ist, wie der Name bereits sagt, charakteristisch, dass sich ihr Drehkranz untem am Mast und nicht oben am Ausleger befindet. Der Mast selbst dreht sich dabei mit. Untendreher Krane sind klapp- und zerlegbar. Sie können problemlos gemietet und am Einsatzort aufgestellt werden. Bein klarx sind Untendreher Krane aller Größen mietbar.


Vorteile gegenüber anderen Mietkranen

  1. Gegenüber Obendreher Kranen erfolgt der Aufbau innerhalb kurzer Zeit und benötigt nur einen LKW mit Ladekran für die Kontergewichte. Dadurch sind die Aufstellkosten sehr viel niedriger. Untendreher können durch eingeschobene Turmstücke mit wenig Aufwand aufgestockt werden, bei Obendrehern ist das nicht ohne komplette Krandemontage möglich. Viele Untendreher können auch in Steilstellung betrieben werden und vereinen dabei die Vorteile von Kranen mit Katzauslegern und Kranen mit Wippauslegern. Da die komplette Technik und Elektronik vom Boden aus bequem erreichbar ist, sind Untendreher deutlich wartungsfreundlicher im laufenden Betrieb.
  2. Gegenüber gemieteten Autokranen, auch Mobilkrane genannt, haben Untendreher deutlich geringere variable Kosten pro Mietstunde. Die Aufstellfläche am Boden kann deutlich kleiner sein. Untendreher Krane können zudem deutlich besser Lasten über Störkanten heben sind der ideale permanente Baustellenkran, insbesondere beim Bau von Privathäusern. Ab etwa einer Woche Einsatzzeit lohnt sich die Miete eines Untendrehers.
  3. Gegenüber den ähnlichen Mobilbaukranen, die als Sonderform der Unterdreher gesehen werden können haben normale Untendreher deutlich weniger Platzbedarf und sehr viel niedrigere Kosten. Auch hier lohnt sich die Miete eines festen Untendrehers ab etwa einer Woche Einsatzzeit.
  4. Gegenüber Mobilkranen auf Bagger-Unterwagen, Anhängerkranen, Industriekranen, Pick-and-carry-Kranen, und Minikranen zum Mieten haben Untendreher in der Regel mehr Nutzlast, Hubhöhe und Reichweite. Der elektrische Antrieb des Untendrehers sorgt für niedrige Betriebskosten und erzeugt keine Emmissionen im Vergleich zu Verbrennungsmotoren anderer Krane.

 


Bestandteile von Untendrehern

Untendreher Krane bestehen aus verschiedenen Komponenten und werden direkt am Mietort betriebsfertig aufgestellt:


Unterwagen

Der Standfuß eines Untendrehers nennt sich Unterwagen. Er besteht aus einem stabilen Stahlkreuz, auf dem der Drehkranz sitzt. Er ist in der Regel klappbar. Hier kann zum Transport eine Schnellläufer-Achse mit Straßenreifen angebaut werden. Die einzelnen Abstützflächen des Kreuzes können in geringem Umfang Gefälle ausgleichen. Ein verdichteter Untergrund und ein solider Unterbau, beispielsweise aus Kanthölzern ist jedoch unerlässlich.


Mast

Der Mast von Untendreher Kranen ist oft in Stahl-Fachwerkbauweise errichtet. Er ist klappbar und kann durch einzelne Turmstücke, die von unten bequem nachgeschoben werden verlängert werden. Alternativ etablieren sich teleskopierbare Untendreher immer weiter. Hier schieben sich einzelne Mastsegmente hydraulisch auseinander, um die Hakenhöhe anzupassen. Im Mast befindet sich bei Untendrehern mit Kabine eine Leiter für den Kranführer sowie die Anschlusskabel der Kabine. In der Regel entfallen diese Bauteile jedoch, da der Kran keine Kabine besitzt und ferngesteuert wird.


Ausleger

Für das horizontale Bewegen von Lasten haben Untendreher einen Ausleger, Dieser ist am oberen Ende des Mastes befestigt und ebenfalls teleskopier- oder klappbar. Er ist oft in Stahl-Fachwerkbauweise gebaut. Seine Tragfähigkeit hängt von Konstruktion und Materialstärke ab. Direkt am Mast ist sie am höchsten. Bis zur Spitze des Auslegersnimmt die Tragfähigkeit kontinuierlich ab. Für die Auswahl eines geeigneten Mietkranes ist die Spitzentraglast von Untendreher Kranen ein wichtiges Kriterium. Untendreher haben Katzausleger. Ein kleiner Wagen mit Umlenkrollen fährt am Ausleger entlang und verfährt die daran hängenden Lasten horizontal. Er nennt sich Laufkatze. Bei einigen Untendrehern kann der Ausleger bis zu 35° steil gestellt werden. Er ähnelt in seinem Einsatzspektrum einem Obendreher Kran mit Nadelausleger. Allerdings kann die Laufkatze dennoch entlang des Auslegers fahren, was jedoch mit höherem Verschleiß und verringerter Nutzlast einhergeht. Der Vorteil liegt darin, dass dann kein vollständiger Zylinder freier Luftraum benötigt wird und beim Vorbeidrehen an hohen Störstrukturen wie Türmen oder Schornsteinen in Steilstellung weniger Platz benötigen. Auch wird die maximal mögliche Hakenhöhe dabei erhöht.


Kontergewichte

Untendreher haben Ihre Kontergewichte unten direkt am Drehkranz positioniert. Sie sind so kleinteilig in Platten aufgeteilt, dass Sie mit einem LKW-Ladekran angebracht werden können. Sie werden über die Kranspitze mit Stahlseilen mit dem Ausleger verbunden.


Drehkranz

Hauptbestandteil des Kranes ist der Drehkranz. Er sorgt dafür, dass sich der Kran 360° drehen und alle Positionen in Reichweite mit dem Kranhaken erreichen kann. In besonderen Fällen können bestimmte Krane mit Drehkranzbegrenzer ausgestattet werden. Damit kann der Drehwinkel für bestimmte Kreissegmente elektronisch und mechanisch blockiert. Damit kann sichergestellt werden, dass Kollisionen mit anderen Kranen oder Gebäuden im Drehkreis des Untendrehers ausgeschlossen sind. Eine besonders gründliche Planung ist hierbei notwendig, da mit blockiertem Drehkran die Kräfte auf den Kran bei Starkwind größer werden.


Seil

Alle Lasten des Kranes werden vom Hubseil gehoben. Es ist technisch am stärksten beansprucht und kann bei vielen Kränen einfach oder mehrfach durch die Hakenflasche mit dem Kranhaken geführt werden. Je nach Anzahl der Stränge steigt die Nutzlast. Da jedoch mit jedem Strang mehr Seil aufgespult oder abgespult werden muss, steigen dadurch die Taktzeiten. Man benötigt mehr Zeit für das Heben und Senken von Lasten. Zum Einsatz kommen hier Hochleistungs-Drahtseile. Sie müssen regelmäßig geschmiert und überprüft werden, damit die Ablegereife nicht übersehen wird.


Kabine / Fernsteuerung

Untendreher werden fast immer per Fernsteuerung gesteuert. Dazu liegt dem Kran eine Funkfernbedienung bei. Ältere Modelle mit einer kleinen Kabine direkt im Turm sind ebenfalls noch in der Miete zu finden und besonders große Untendreher Krane verfügen teils über eine zusätzliche, seitliche angebrachte Kabine, von der aus der Kranführer seinen Einsatzradius gut im Blick hat. Überschneiden sich die Drehkreise der Ausleger mehrerer Krane, ist eine gute Übersicht wichtig, um alle Vorfahrtsregeln einzuhalten.


Spitze

Die Spitze von Untendreher Kranen steht in der Regel nicht senkrecht, wie bei Obendrehern, sondern schräg nach hinten und ersetzt den Gegenausleger von Obendrehern. Drahtseile sind über die Spitze von der Auslegerspitze bis zu den Kontergewichten unten gespannt. Die dabei auftretenden Kräfte leitet die Spitze in den Mast.


Warnbeleuchtung

Bei Kranen im Einflugbereich von Flugplätzen oder Hubschrauberlandeplätzen ist oft neben der luftrechtlichen Erlaubnis auch eine Warnbeleuchtung für den Luftverkehr vorgeschrieben. Das lässt sich bei fast allen Kranen zusätzlich realisieren, auch in der Miete.

 


Montage von gemieteten Untendreher Kranen

Untendreher Krane werden auch Schnellaufbaukrane oder Schnelleinsatzkrane genannt. Im Gegensatz zu Obendreher Krane erfordern sie keine komplexe, oft mehrtägige Montage. Sie können mit einer eigenen Schnellläufer-Achse ausgestattet und direkt an Sattelzüge angehängt werden. Kommt zusätzlich eine weitere Achse, beispielsweise in Drehschemel-Ausführung zum Einsatz, kann als Zugmaschine ein LKW mit Ladekran als Zugmaschine eingesetzt werden. Dann wird nur ein einziger LKW zum Transport benötigt. Untendreher Krane können sich an Ort und Stelle aus eigener Kraft entfalten und benötigen keinen Mobilkran zum Aufbau. Dennoch erfordert die Montage eine sorgfältige Vorbereitung. Kranplätze müssen verdichtet sein. Die Eckdrücke des Unterwagens müssen selbstverständlich zur Belastbarkeit des Bodens passen. Im Zweifelsfall müssen Lastverteilungsplatten eingesetzt werden. Nach dem Einsatz kann ein Untendreher Kran innerhalb weniger Stunden demontiert und abtransportiert werden.


Hersteller von untendrehenden Turmdrehkranen zum Leihen

Bei klarx können Turmdrehkrane folgender Hersteller ausgeliehen werden:

  • Liebherr
  • Potain
  • KSD
  • König
  • Vicario
  • Eurogru
  • Peiner
  • Zeppelin
  • Arcomet
  • Eurokran



Technische Daten von Untendrehern

Ein weit verbreiteter Obendreher, den man mieten kann, ist der Liebherr 65K 1. Er hat folgende technische Daten:

  • Norm EN 14439
  • Max. Hakenhöhe 34,60 m
  • Max. Tragfähigkeit 4.500 kg
  • Max. Ausladung 43,00 m
  • Tragfähigkeit bei max. Ausladung 1.350 kg

 


Untendreher Krane mieten bei klarx

Bei klarx können Schnellaufbaukrane schnell und bequem gemietet werden. Die hauseigenen Fachberater planen mit Ihnen dein Einsatz und finden die wirtschaftlichste Mietvariante und den passenden Kran. Mit wenigen Klicks können in Sekundenschnelle online Mietanfragen gestellt werden und die Buchung Ihrer Mietgeräte ist in kürzester Zeit erledigt. Im klarx-Dashboard für Kunden können Sie alle Ihre Bauprojekte überwachen und managen den kompletten Mietgerätepark vor Ort. Aber auch für die komplette Einrichtung Ihrer Baustellen mit Mietgeräten und Werkzeugen sprechen das "ein Ansprechpartner bundesweit" Prinzip und vollständige Kostentransparenz. Stellen Sie noch heute Ihre Mietanfrage bei klarx!

Obendreher mieten - die Kraftpakete unter den Kranen



Obendreher Krane, oft auch Obendreher Kräne oder einfach nur kurz Obendreher genannt sind spezielle Hebemaschinen zum vertikalen und horizontalen verheben von Gütern. Sie gehören zu den Turmdrehkranen (TDK) oder kurz Turmkranen. Durch den eingebauten Drehkranz sind Obendreher Krane in der Lage, jeden Punkt in der Reichweite Ihres Auslegers mit dem Kranhaken an der Hakenflasche zu erreichen. Wie der Name bereits verrät, ist für die Obendreher charakteristisch, dass sich ihr Drehkranz oben am Mast und nicht unten in Bodennähe befindet. Der Mast selbst dreht sich nicht mit. Obendreher Krane sind zerlegbar und können daher einfach gemietet und zum Einsatzort gebracht werden. Bein klarx sind Obendreher Krane aller Größen zur Miete erhältlich.


Vorteile gegenüber anderen gemieteten Kranen

  • Gegenüber Untendreher Kranen brauchen Obendreher zum Mieten am Boden weniger Aufstellfläche, da die Kontergewichte hoch oben am Gegenausleger befestigt sind und der Mast sich selbst nicht dreht. Bei der Wahl des Unterwagens sind Obendreher zudem deutlich flexibler und darüber hinaus haben Obendreher Krane wesentlich mehr Nutzlast als die größten gemieteten Untendreher. Durch Ihr Baukastensystem können Obendreher Krane zudem noch deutlich besser für den jeweiligen Mieteinsatz konfiguriert werden.
  • Gegenüber gemieteten Mobilkranen, auch Autokrane mit Teleskopausleger genannt, haben Obendreher den Vorteil, dass die Mietkosten pro Einsatzstunde deutlich geringer sind und die Aufstellfläche am Boden extrem viel kleiner ist. Obendreher Krane können zudem deutlich einfacher Lasten über Störkanten heben und eignen sich daher besser als permanenter Baustellenkran. Ab etwa einem Monat Einsatzzeit lohnt sich das Mieten eines Obendrehers.
  • Gegenüber gemieteten Mobilbaukranen, die als Sonderform der Unterdreher gesehen werden können haben Obendreher deutlich mehr Nutzlast und Reichweite. Die benötigte Fläche am Boden ist sehr viel kleiner. Auch hier lohnt sich wegen der geringen variablen Kosten die Miete eines Obendrehers ab etwa einem Monat Einsatzzeit.
  • Gegenüber Industriekranen, Pick-and-carry-Kranen, Mobilkranen auf Bagger-Unterwagen, Anhängerkranen und Minikranen zum Mieten punkten Obendreher mit sehr viel mehr Nutzlast, Hubhöhe und Reichweite. Der elektrische Antrieb des Obendrehers erzeugt keine Emissionen im Vergleich zum Dieselantrieb und sorgt für niedrige Unterhaltskosten.


Teile eines Obendreher Kranes

Obendreher bestehen aus folgenden Bauteilen und werden direkt am Einsatzort der Miete montiert:


Unterwagen

Der unterste Teil eines Obendrehers ist der Unterwagen. Hier kommt meist ein mit Betongewichten beschwertes Kreuzfundament aus Stahl zum Einsatz. Je nach Größe des Kranes und Länge des Auslegers kommen Kreuzfundamente mit quadratischem Grundriss von 3m x 3m bis zu 10m x 10m zum Einsatz. Für Spezialanforderungen sind auch Unterwagen auf Schienen, Portalfundamente, unter denen Fahrzeuge durchfahren können oder fest einbetonierte Fundamentanker zur Miete erhältlich. Letztere werden mehrere Wochen vor dem Aufbautermin angeliefert und vor Ort im Boden einbetoniert. Nach dem Einsatz verbleibt der Anker im Boden und kann nicht weiter verwendet werden. Demgegenüber steht aber während des Einsatzes eine extrem geringe Standfläche des Kranes von unter 2m x 2m, die es auch ermöglicht, große Obendreher beispielsweise in Aufzugschächten aufzustellen.


Mast

Der Mast von Obendreher Kranen ist in der Regel in Stahl-Fachwerkbauweise errichtet und besteht aus einzelnen Segmenten, die je nach Bedarf in unterschiedlicher Konfiguration zusammengebaut werden können. So können große Obendreher einerseits extrem niedrig gebaut werden, was bei temporären Lagerflächen nützlich ist, als auch Hakenhöhen von 85m und mehr erreichen. Im Mast befindet sich eine Leiter oder Treppe für den Kranführer, in seltenen Fällen sogar ein Aufzug sowie die Anschlusskabel.


Ausleger

Der Ausleger dient dem horizontalen Bewegen von Lasten. Er ist ebenfalls in Stahl-Fachwerkbauweise gebaut und kann auch aus einzelnen Segmenten je nach Anforderung des Mieteinsatzes modular zusammengebaut werden. Die Tragfähigkeit des Auslegers ist von seiner Konstruktion und Materialstärke abhängig. Sie ist direkt am Mast am höchsten und nimmt bis zur Spitze des Auslegers kontinuierlich ab. Die Spitzentraglast von Obendreher Kranen ist ein wichtiges Auswahlkriterium für die Miete des passenden Kranes. Am verbreitetsten sind Obendreher mit Katzausleger. Der Ausleger bildet mit dem Mast einen rechten Winkel und verbleibt stets in dieser horizontalen Position. Eine Laufkatze fährt auf Rädern am Ausleger entlang und verfährt so die Hakenflasche und die daran hängenden Lasten. Insbesondere im Hochhausbau kommen auch Nadelausleger zum Einsatz. Diese Mietkrane werden auch Wippausleger genannt. Hier ist die Hakenflasche über das Kranseil direkt an der Spitze des Auslegers angeschlagen und kann nicht entlang des Auslegers verfahren werden. Stattdessen kann der ganze Ausleger angehoben werden und bildet dann einen immer flacheren Winkel zum Mast. Durch die Kreisbewegung der Auslegerspitze bewegt sich die Hakenflasche dabei näher zum Mast. Obendreher mit Wippausleger sind anspruchsvoller zu steuern und seltener, haben aber den Vorteil, dass Sie keinen vollständigen Zylinder freien Luftraum benötigen, sondern beim Vorbeidrehen an hohen Störstrukturen wie Kirchtürmen oder Kaminen in Steilstellung weniger Platz benötigen.


Gegenausleger

Der Gegenausleger ist ebenfalls eine modular aufgebaute Stahl-Fachwerkkonstruktion. Sie ist charakteristisch für Obendreher-Krane, da Sie die Kontergewichte aufnimmt und dem Hauptausleger direkt gegenüber liegt. Der Gegenausleger ist kürzer als der Hauptausleger und nimmt oft noch Winden und Motoren auf.


Drehkranz

Der Drehkranz ist das Herzstück des Kranes und sorgt dafür, dass sich dieser 360° drehen und alle Orte in Reichweite mit dem Kranhaken erreichen kann. Auf Anfrage können Krane mit Drehkranzbegrenzer gemietet werden. Hier wird die Drehung für bestimmte Kreissegmente mechanisch und elektronisch blockiert, um zu verhindern, dass der Ausleger eines Kranes in ein Hindernis wie hohe Bauwerke oder den Mast eines anderen Kranes schlägt. Da ein blockierter Drehkranz die maximale Windbelastung des Kranes herabsetzt, ist hier eine sorgfältige Planung notwendig.


Seil

Das Hubseil eines Kranes trägt alle Lasten und ist das technisch am stärksten beanspruchte Teil des Kranes. Gängig sind hier Hochleistungs-Drahtseile, die regelmäßig geschmiert und überprüft werden müssen, um die Ablegereife nicht zu übersehen. Das Hubseil kann mehrfach durch die Hakenflasche geführt werden, durch die mehreren Stränge steigt die Nutzlast des Kranes, jedoch muss durch den Flaschenzug-Effekt dann mehr Seil auf- oder abgewickelt werden, was die Taktzeiten verlängert. Es gibt bereits Kranseile aus Hochleistungs-Textilfasern, diese sind jedoch bei Mietkranen noch sehr selten.


Kabine

Von der Kabine aus werden Obendreher gesteuert. Der Kranführer sitzt dabei oben auf dem Mast des Kranes und hat seinen ganzen Einsatzradius gut im Blick. Es ist prizipiel möglich, Obendreher auch per Fernsteuerung zu steuern, was aber nur bei sehr übersichtlichen Baustellen oder Lagerplätzen empfehlenswert ist. Insbesondere im Zusammenspiel mit weiteren Trumdrehkranen ist eine gute Übersicht unerlässlich, um alle Vorfahrtsregeln einhalten zu können.


Spitze

Die Spitze von Obendrehern dient der Aufhängung von Drahtseilen, die Ausleger und Gegenausleger miteinander verbinden und die Fachwerkkonstruktion unterstützen. Moderne Obendreher haben speziell verstärkte Ausleger und verzichten auf diese zusätzliche Abspannung. Das reduziert die Bauhöhe des Kranes, was insbesondere dann von Vorteil ist, wenn sich die Drehkreise mehrere Krane gegenseitig überschneiden. Die höher gelegenen Krane brauchen so weniger Masthöhe um die niedrigeren komplett überschwenken zu können. Die Liebherr-Bezeichnung Liebherr "Flat-Top" als auch "High-Top" werden in der Branche mittlerweile auch bei anderen Fabrikaten verwendet. Daneben sind auch die Begriffe "mit und ohne Spitze", "topless" und "spitzenlos"


Warnbeleuchtung

Steht der Kran im Einflugbereich von Flugplätzen oder Hubschrauberlandeplätzen kann neben der luftrechtlichen Erlaubnis auch das Anbringen von Warnbeleuchtung für den Luftverkehr erforderlich sein. Das ist optional bei fast allen Kranen möglich. Insbesondere Hubschrauberlandeplätze bei Innenstadt-Krankenhäusern dürfen bei den Planungen für einen Turmdrehkran nicht übersehen werden.


Montage von gemieteten Obendreher Kranen

Obendreher erfordern eine komplexe, oft mehrtägige Montage, auch bei der Miete. Hier kommen spezialisierte Montage-Teams sowie mehrere Sattelzüge und ein Mobilkran zum Einsatz. Die Montage erfordert sorgfältige Vorbereitung. Kranplätze müssen verdichtet sein. Die Eckdrücke des Unterwagens müssen statisch zur Belastbarkeit des Bodens passen. Andernfalls müssen ggf. zusätzliche Betonfundamente gegossen werden. Da bei der Montage eines Obendrehers viele Faktoren berücksichtigt, gegebenenfalls Betonteile aushärten und einzelne Einsätze abgestimmt werden müssen, ist ein ausreichender Vorlauf der Miete von mindestens ca. vier Wochen erforderlich. Zu beachten ist ebenfalls, dass durch eine gute Befahrbarkeit und Erreichbarkeit des Aufstellortes Kosten eingespart werden können, da sonst im Zweifel extrem große Mobilkrane für den Aufbau gemietet werden müssen.


Hersteller von obendrehenden Turmdrehkranen zum Mieten

Bei klarx können Turmdrehkrane folgender Hersteller gemietet werden:

  • Liebherr
  • Potain
  • Comedil
  • AGS
  • Peiner
  • Manitowoc
  • Wolff
  • Raimondi
  • Alfa
  • BBL
  • Wilbert


Technische Daten von Obendrehern

Ein weit verbreiteter Obendreher, den man mieten kann ist der Liebherr 200 EC-H 10 Litronic. Er hat folgende technische Daten:

  • Max. Hakenhöhe 68,00 m
  • Max. Tragfähigkeit 10.000 kg
  • Max. Ausladung 60,00 m
  • Tragfähigkeit bei max. Ausladung 2.650 kg


Obendreher Krane mieten bei klarx

Bei klarx können Turmdrehkrane aller Größen schnell und bequem gemietet werden. Unsere Fachberater helfen Ihnen bei der Planung vom Aufstellort bis zur Montage. Mit wenigen Klicks können bereits online Mietanfragen gestellt werden und die Buchung Ihrer Mietgeräte ist spielend einfach. Im klarx-Dashboard verfolgen Kunden alle Ihrer Bauprojekte und managen den kompletten Mietgerätepark vor Ort. Volle Kostentransparenz und attraktive Konditionen gepaart mit 100% digitalen Prozessen machen klarx zum kompetenten Partner für die Gestellung von Turmdrehkranen und die komplette Einrichtung Ihrer Baustellen. Stellen Sie noch heute Ihre Mietanfrage bei klarx!



Obendreher mieten - die Kraftpakete unter den Kranen

Obendreher Krane, oft auch Obendreher Kräne oder einfach nur kurz Obendreher genannt, sind spezielle Hebemaschinen zum vertikalen und horizontalen verheben von Gütern. Sie gehören zu den Turmdrehkranen (TDK) oder kurz Turmkranen. Durch den eingebauten Drehkranz sind Obendreher Krane in der Lage, jeden Punkt in der Reichweite Ihres Auslegers mit dem Kranhaken an der Hakenflasche zu erreichen. Wie der Name bereits verrät, ist für die Obendreher charakteristisch, dass sich ihr Drehkranz oben am Mast und nicht unten in Bodennähe befindet. Der Mast selbst dreht sich nicht mit. Obendreher Krane sind zerlegbar und können daher einfach gemietet und zum Einsatzort gebracht werden. Bein klarx sind Obendreher Krane aller Größen zur Miete erhältlich.


Vorteile gegenüber anderen gemieteten Kranen

  1. Gegenüber Untendreher Kranen brauchen Obendreher zum Mieten am Boden weniger Aufstellfläche, da die Kontergewichte hoch oben am Gegenausleger befestigt sind und der Mast sich selbst nicht dreht. Bei der Wahl des Unterwagens sind Obendreher zudem deutlich flexibler und darüber hinaus haben Obendreher Krane wesentlich mehr Nutzlast als die größten gemieteten Untendreher. Durch Ihr Baukastensystem können Obendreher Krane zudem noch deutlich besser für den jeweiligen Mieteinsatz konfiguriert werden.
  2. Gegenüber gemieteten Mobilkranen, auch Autokrane mit Teleskopausleger genannt, haben Obendreher den Vorteil, dass die Mietkosten pro Einsatzstunde deutlich geringer sind und die Aufstellfläche am Boden extrem viel kleiner ist. Obendreher Krane können zudem deutlich einfacher Lasten über Störkanten heben und eignen sich daher besser als permanenter Baustellenkran. Ab etwa einem Monat Einsatzzeit lohnt sich das Mieten eines Obendrehers.
  3. Gegenüber gemieteten Mobilbaukranen, die als Sonderform der Unterdreher gesehen werden können, haben Obendreher deutlich mehr Nutzlast und Reichweite. Die benötigte Fläche am Boden ist sehr viel kleiner. Auch hier lohnt sich wegen der geringen variablen Kosten die Miete eines Obendrehers ab etwa einem Monat Einsatzzeit.
  4. Gegenüber Industriekranen, Pick-and-carry-Kranen, Mobilkranen auf Bagger-Unterwagen, Anhängerkranen und Minikranen zum Mieten punkten Obendreher mit sehr viel mehr Nutzlast, Hubhöhe und Reichweite. Der elektrische Antrieb des Obendrehers erzeugt keine Emissionen im Vergleich zum Dieselantrieb und sorgt für niedrige Unterhaltskosten.

 


Teile eines Obendreher Kranes

Obendreher bestehen aus folgenden Bauteilen und werden direkt am Einsatzort der Miete montiert:


Unterwagen

Der unterste Teil eines Obendrehers ist der Unterwagen. Hier kommt meist ein mit Betongewichten beschwertes Kreuzfundament aus Stahl zum Einsatz. Je nach Größe des Kranes und Länge des Auslegers kommen Kreuzfundamente mit quadratischem Grundriss von 3m x 3m bis zu 10m x 10m zum Einsatz. Für Spezialanforderungen sind auch Unterwagen auf Schienen, Portalfundamente, unter denen Fahrzeuge durchfahren können oder fest einbetonierte Fundamentanker zur Miete erhältlich. Letztere werden mehrere Wochen vor dem Aufbautermin angeliefert und vor Ort im Boden einbetoniert. Nach dem Einsatz verbleibt der Anker im Boden und kann nicht weiter verwendet werden. Demgegenüber steht aber während des Einsatzes eine extrem geringe Standfläche des Kranes von unter 2m x 2m, die es auch ermöglicht, große Obendreher beispielsweise in Aufzugschächten aufzustellen.


Mast

Der Mast von Obendreher Kranen ist in der Regel in Stahl-Fachwerkbauweise errichtet und besteht aus einzelnen Segmenten, die je nach Bedarf in unterschiedlicher Konfiguration zusammengebaut werden können. So können große Obendreher einerseits extrem niedrig gebaut werden, was bei temporären Lagerflächen nützlich ist, als auch Hakenhöhen von 85m und mehr erreichen. Im Mast befindet sich eine Leiter oder Treppe für den Kranführer, in seltenen Fällen sogar ein Aufzug sowie die Anschlusskabel.


Ausleger

Der Ausleger dient dem horizontalen Bewegen von Lasten. Er ist ebenfalls in Stahl-Fachwerkbauweise gebaut und kann auch aus einzelnen Segmenten je nach Anforderung des Mieteinsatzes modular zusammengebaut werden. Die Tragfähigkeit des Auslegers ist von seiner Konstruktion und Materialstärke abhängig. Sie ist direkt am Mast am höchsten und nimmt bis zur Spitze des Auslegers kontinuierlich ab. Die Spitzentraglast von Obendreher Kranen ist ein wichtiges Auswahlkriterium für die Miete des passenden Kranes. Am verbreitetsten sind Obendreher mit Katzausleger. Der Ausleger bildet mit dem Mast einen rechten Winkel und verbleibt stets in dieser horizontalen Position. Eine Laufkatze fährt auf Rädern am Ausleger entlang und verfährt so die Hakenflasche und die daran hängenden Lasten. Insbesondere im Hochhausbau kommen auch Nadelausleger zum Einsatz. Diese Mietkrane werden auch Wippausleger genannt. Hier ist die Hakenflasche über das Kranseil direkt an der Spitze des Auslegers angeschlagen und kann nicht entlang des Auslegers verfahren werden. Stattdessen kann der ganze Ausleger angehoben werden und bildet dann einen immer flacheren Winkel zum Mast. Durch die Kreisbewegung der Auslegerspitze bewegt sich die Hakenflasche dabei näher zum Mast. Obendreher mit Wippausleger sind anspruchsvoller zu steuern und seltener, haben aber den Vorteil, dass Sie keinen vollständigen Zylinder freien Luftraum benötigen, sondern beim Vorbeidrehen an hohen Störstrukturen wie Kirchtürmen oder Kaminen in Steilstellung weniger Platz benötigen.


Gegenausleger

Der Gegenausleger ist ebenfalls eine modular aufgebaute Stahl-Fachwerkkonstruktion. Sie ist charakteristisch für Obendreher-Krane, da Sie die Kontergewichte aufnimmt und dem Hauptausleger direkt gegenüber liegt. Der Gegenausleger ist kürzer als der Hauptausleger und nimmt oft noch Winden und Motoren auf.


Drehkranz

Der Drehkranz ist das Herzstück des Kranes und sorgt dafür, dass sich dieser 360° drehen und alle Orte in Reichweite mit dem Kranhaken erreichen kann. Auf Anfrage können Krane mit Drehkranzbegrenzer gemietet werden. Hier wird die Drehung für bestimmte Kreissegmente mechanisch und elektronisch blockiert, um zu verhindern, dass der Ausleger eines Kranes in ein Hindernis wie hohe Bauwerke oder den Mast eines anderen Kranes schlägt. Da ein blockierter Drehkranz die maximale Windbelastung des Kranes herabsetzt, ist hier eine sorgfältige Planung notwendig.


Seil

Das Hubseil eines Kranes trägt alle Lasten und ist das technisch am stärksten beanspruchte Teil des Kranes. Gängig sind hier Hochleistungs-Drahtseile, die regelmäßig geschmiert und überprüft werden müssen, um die Ablegereife nicht zu übersehen. Das Hubseil kann mehrfach durch die Hakenflasche geführt werden, durch die mehreren Stränge steigt die Nutzlast des Kranes, jedoch muss durch den Flaschenzug-Effekt dann mehr Seil auf- oder abgewickelt werden, was die Taktzeiten verlängert. Es gibt bereits Kranseile aus Hochleistungs-Textilfasern, diese sind jedoch bei Mietkranen noch sehr selten.


Kabine

Von der Kabine aus werden Obendreher gesteuert. Der Kranführer sitzt dabei oben auf dem Mast des Kranes und hat seinen ganzen Einsatzradius gut im Blick. Es ist prizipiel möglich, Obendreher auch per Fernsteuerung zu steuern, was aber nur bei sehr übersichtlichen Baustellen oder Lagerplätzen empfehlenswert ist. Insbesondere im Zusammenspiel mit weiteren Trumdrehkranen ist eine gute Übersicht unerlässlich, um alle Vorfahrtsregeln einhalten zu können.


Spitze

Die Spitze von Obendrehern dient der Aufhängung von Drahtseilen, die Ausleger und Gegenausleger miteinander verbinden und die Fachwerkkonstruktion unterstützen. Moderne Obendreher haben speziell verstärkte Ausleger und verzichten auf diese zusätzliche Abspannung. Das reduziert die Bauhöhe des Kranes, was insbesondere dann von Vorteil ist, wenn sich die Drehkreise mehrere Krane gegenseitig überschneiden. Die höher gelegenen Krane brauchen so weniger Masthöhe um die niedrigeren komplett überschwenken zu können. Die Liebherr-Bezeichnung Liebherr "Flat-Top" als auch "High-Top" werden in der Branche mittlerweile auch bei anderen Fabrikaten verwendet. Daneben sind auch die Begriffe "mit und ohne Spitze", "topless" und "spitzenlos"


Warnbeleuchtung

Steht der Kran im Einflugbereich von Flugplätzen oder Hubschrauberlandeplätzen kann neben der luftrechtlichen Erlaubnis auch das Anbringen von Warnbeleuchtung für den Luftverkehr erforderlich sein. Das ist optional bei fast allen Kranen möglich. Insbesondere Hubschrauberlandeplätze bei Innenstadt-Krankenhäusern dürfen bei den Planungen für einen Turmdrehkran nicht übersehen werden.

 


Montage von gemieteten Obendreher Kranen

Obendreher erfordern eine komplexe, oft mehrtägige Montage, auch bei der Miete. Hier kommen spezialisierte Montage-Teams sowie mehrere Sattelzüge und ein Mobilkran zum Einsatz. Die Montage erfordert sorgfältige Vorbereitung. Kranplätze müssen verdichtet sein. Die Eckdrücke des Unterwagens müssen statisch zur Belastbarkeit des Bodens passen. Andernfalls müssen ggf. zusätzliche Betonfundamente gegossen werden. Da bei der Montage eines Obendrehers viele Faktoren berücksichtigt, gegebenenfalls Betonteile aushärten und einzelne Einsätze abgestimmt werden müssen, ist ein ausreichender Vorlauf der Miete von mindestens ca. vier Wochen erforderlich. Zu beachten ist ebenfalls, dass durch eine gute Befahrbarkeit und Erreichbarkeit des Aufstellortes Kosten eingespart werden können, da sonst im Zweifel extrem große Mobilkrane für den Aufbau gemietet werden müssen.


Hersteller von obendrehenden Turmdrehkranen zum Mieten

Bei klarx können Turmdrehkrane folgender Hersteller gemietet werden:

  • Liebherr
  • Potain
  • Comedil
  • AGS
  • Peiner
  • Manitowoc
  • Wolff
  • Raimondi
  • Alfa
  • BBL
  • Wilbert

Technische Daten von Obendrehern

Ein weit verbreiteter Obendreher, den man mieten kann, ist der Liebherr 200 EC-H 10 Litronic. Er hat folgende technische Daten:

  • Max. Hakenhöhe 68,00 m
  • Max. Tragfähigkeit 10.000 kg
  • Max. Ausladung 60,00 m
  • Tragfähigkeit bei max. Ausladung 2.650 kg

 


Obendreher Krane mieten bei klarx

Bei klarx können Turmdrehkrane aller Größen schnell und bequem gemietet werden. Unsere Fachberater helfen Ihnen bei der Planung vom Aufstellort bis zur Montage. Mit wenigen Klicks können bereits online Mietanfragen gestellt werden und die Buchung Ihrer Mietgeräte ist spielend einfach. Im klarx-Dashboard verfolgen Kunden alle Ihrer Bauprojekte und managen den kompletten Mietgerätepark vor Ort. Volle Kostentransparenz und attraktive Konditionen gepaart mit 100% digitalen Prozessen machen klarx zum kompetenten Partner für die Gestellung von Turmdrehkranen und die komplette Einrichtung Ihrer Baustellen. Stellen Sie noch heute Ihre Mietanfrage bei klarx!