Hubhöhe

4.1
m
m
4.1

4.1 m

4.1 m

MEHR FILTER

Portalkran einfach bei klarx leihen


Portalkran - Definition

Der Portalkran ist eine Aluminium- oder Stahlkonstruktion und steht über der zu transportierenden Last auf Stützen, welche parallel auf zwei Schienen Stahl oder auf Gummireifen laufen. Der Kran bildet ein Portal. Dadurch kann die Last in drei Richtungen bewegt werden. Bei der Konstruktion wird zwischen im Boden verlegten Schienen und freien Schienen unterschieden. Der Vorteil einer freien Verlegung ist die flexible Anwendung. Die Kranbahn muss nicht auf dem Boden angebrachte werden, sondern lediglich auf Stützen. Bei Bedarf ist die Konstruktion schnell wieder abgebaut und kann an einer anderen Stelle montiert werden. Eng verwandt mit den Portalkränen sind fest installierte Industriekräne, die an der Hallendecke vom Montagehallen verbaut sind.


Vorteile von Portalkränen

Dank ihrer Bauart sind Portalkräne dafür ausgelegt, große Lasten heben zu können. 

Diese erhöhten Lasten können ohne Gegengewicht getragen werden, solange die Kranbrücke nicht über die Stütze hinaus ragt. Da bei Portalkränen im Gegensatz zu Turmdrehkränen, Minikränen, Mobilkränen oder Teleskopladern die Last über mehre Stützen verteilt wird, können Portalkrände deutlich leichter gebaut werden und stehen auch ohne Kontergewicht stabil stehen. Für einen reibungslosen Arbeitsablauf ohne Verkanten ist es essentiell, dass das Laufwerk auf den Schienen beider Seiten den gleichen Weg zurücklegt.