Nutzlast

0.8
t
t
7.9

0.8 t

7.9 t

Dreiseitenkipper mieten - kippst du schon oder fährst du noch?


Allgemeines

Der Dreiseitenkipper ist, genau wie der Hinterkipper, eine spezielle Bauform des LKWs. Er gehört also zu den sogenannten Kipperfahrzeugen und ganz allgemein zur Klasse der Nutzfahrzeuge. Sein Aufbau kann jedoch nicht nur hinten, sondern wie sein Name schon sagt, auf drei Seiten geöffnet werden, um geladendes Gut auszuschütten. Das heißt auch, dass der Aufbau auf alle Seiten, ausgenommen Vorderwand, gekippt werden kann.


Einsatzgebiete

Prädestiniert ist der Dreiseitenkipper, wie alle Fahrzeuge dieser Kategorie, vor allem für das Laden, Transportieren und Abladen von Schüttugt, wie Erde, Sand oder Kies. Aber auch andere Materialien wie Pfalstersteine oder sogar Baumaschinen können mit diesem praktischen Fahrzeug zum gewünschten Ort gefahren werden. Mit optional integrierter Auffahrrampe ist es beispielsweise möglich, Lader oder Dumper zu transportieren.


Beladung

Typischer Weise nutzt man Baumaschinen wie Bagger, Radlader oder Teleskoplader um den Dreiseitenkipper mit dem zu transportierenden Gut zu beladen. Dadurch, dass der Aufbau dieses Fahrzeugs auf drei Seiten geöffnet werden kann, ist das Beladen ein Kinderspiel.


Größenklassen

Der Dreiseitenkipper ist außerdem in verschiedenen Größen erhältlich - Sie sollten jedoch beachten, dass die Nutzlast des Kippers an das Gewicht und die Größe der zu ladenden Güter angepasst sein muss. So gibt es Modelle mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 2,6, aber auch von 7,5 oder mehr Tonnen.


Führerscheinklassen

Was Sie bei der Nutzung eines Dreiseitenkippers auch auf keinen Fall vergessen sollten, ist die richtige Ladungssicherung. Für das Bedienen dieser Fahrzeuge benötigen Sie mindestens die Führerscheinklasse C. Mit der Klasse C1 dürfen sogar Modelle bis 7,5 Tonnen gefahren werden - in der alten Fahrlizenz der Klasse 3 ist diese Erlaubnis übrigens inbegriffen. Modelle mit Anhängern sind für die Klassen CE und C1E zugelassen.


Fahrerkarte

Wollen Sie den Dreiseitenkipper gewerblich verwenden, muss unbedingt eine Fahrerkarte mitgeführt werden - dies gilt für alle Fahrzeuge ab 3,5 Tonnen. Mit einem Kontrollgerät werden auf die sogenannte Fahrerkarte sowohl Rastzeiten, als auch Fahrtzeiten des Fahrers eingetragen. Es zeichnet aber nicht nur die entsprechenden Daten auf, sondern speichert sie auch über einen Zeitraum von 28 Tagen. Zu jedem Zeitpunkt muss die Fahrerkarte vorgezeigt werden können - falls dies nicht erfüllt werden kann, drohen, genau wie bei unzureichender Ladungssicherung Ihres Dreiseitenkippers, hohe Geldstrafen.