Brecheranlagen mieten

Backenbrecheranlage

Auf Anfrage

transportbreite

2500 - 3000 mm

transporthöhe

3200 mm

transportlänge

12950 - 13778 mm

Prallbrecheranlage

Auf Anfrage

Weitere Sieb-, Brecher & Förderanlagen

Du brauchst noch mehr als Sieb-, Brecher & Förderanlagen?

Finde weitere passende Maschinen hier

Schicke uns eine kostenlose Anfrage

Über 4.500 Standorte - Deutschlandweit mieten

Mieten Sie die passende Brecheranlage für Ihr Projekt auf klarx.de


Brecheranlagen sind Maschinen zur Zerstückelung von Materialien in unterschiedlichen Größenbereichen. Dies ist vor allem für die industrielle Aufbereitung von Rohstoffen relevant um eine Wiederverwertbarkeit möglich zu machen. In der Baubranche sind diese Materialien typischerweise Asphalt, Beton, Gips, Ziegel– und Kalksteine. Während es früher nur stationäre Anlagen gab, ist es heutzutage möglich sich durch mobile Brecheranlagen mehr Flexibilität zu verschaffen. Die Brecher können zum einen auf der Baustelle bewegt werden, zum anderen aber auch, durch das niedrige Transportgewicht zum Ort der Aufbereitung gebracht werden. Der mögliche Nachteil bei stationären Maschinen ist daher der Transport des Materials von der Baustelle zur der Aufbereitungsanlage und der damit Verbundene Mehraufwand von Kosten und Zeit. 

Das häufigste und auch hauptsächlich in der Baubranche genutzten Brechprinzip ist die Druckzerkleinerung. Bei diesem Prinzip wirkt die Maschine mit geringer Geschwindigkeit und großer Kraft auf das zu zerkleinernde Material. Es gibt drei Bauformen dieses Prinzips: der Kegelbrecher, Walzenbrecher und Backenbrecher. 

Der Kegelbrecher wird zur Vorzerkleinerung von mittelharten und harten Materialien genutzt. Durch das Gewicht von bis zu 500t einer Anlage können Materialien bis zu 1,5 Metern bearbeitet werden. Der Anwendungsbereich liegt hauptsächlich im Bergbau und Kalksteinbrüchen.

Der Walzenbrecher ist vor allem für weiche, brüchige aber auch plastische und nasse Materialien nutzbar. Beispielhafte Rohstoffe sind Steine mit Erde, Ton, Schlamm, Kohle und Glas. Der Walzenbrecher arbeitet mit dem Druck zweier langsam laufenden Walzen, die mit Zahnscheiben oder auswechselbaren Messern bestückt werden können. 

Auf Baustellen findet vor allem der Backenbrecher eine häufige Verwendung für die Vor- und Grobzerkleinerung von allen Stärken von Brechgut.

Da jeder Brecher über ein Spektrum an Korngrößen verfügt, kann dies individuell eingestellt werden und somit die feine des Bauschutts reguliert werden.

Die Nutzung der Brechanlage bietet den Vorteil den Bauschutt auf kleinerem Raum vereinfacht von der Baustelle abzutransportieren. Außerdem ist es durch die Zerkleinerung möglich unterschiedliche Materialien aufzutrennen und dadurch einen teuren Abtransport als Sondermüll zu umgehen.