MIETDETAILS

Saugbagger

Saugbagger

Saugbagger mieten

Saugen statt Baggern - Saugbagger ausleihen bei klarx


Saugbagger sind Baumaschinen, die nach einem ähnlichen Prinzip wie handelsübliche Staubsauger funktionieren. Der Saugbagger entfernt die unterschiedlichsten Materialien wie beispielsweise Erde, Kies, Schotter, Lehm oder Steine mit einem Durchmesser von bis zu 250 mm, aber auch das Absaugen von nassen Materialien wie Wasser oder Schlamm sind für diese Baumaschine kein Problem. Mit dem Saugbagger kann eine Tauchtiefe von bis zu 6 Metern erreicht werden. Durch entsprechende Anbauteile kann die maximale Tauchtiefe sogar noch verlängert werden. Mit einer Saugdistanz von vertikal 45 Metern und horizontal 120 Metern, erlaubt der Saugbagger auch Einsätze in weiteren Entfernungen. Der Saugaufbau ist auf Trägerfahrgestellen von 7,5 Tonnen bis 40 Tonnen montiert. Saugbagger gibt es mit unterschiedlichen Ventilatorleistungen, Schlauchmanipulatoren und vielzähligen Funktionserweiterungen.


Die Vorteile eines Saugbaggers:


  • flexible Einsatzmöglichkeiten z.B. Erdbau, Straßenbau, Gleisbau, Industrie, Kommunen, Dacharbeiten, Reinigung
  • kontaktlose Entfernung von Material auch an schwer zugänglichen Stellen oder in Gefahrenbereichen
  • beschädigungsfreier Erdaushub, schonende Freilegung von Rohren, Wurzeln etc.
  • staubfreies, effizientes und emissionsarmes Arbeiten


Einsatzgebiete von Saugbaggern

Saugbagger kommen da zum Einsatz, wo ein hohes Beschädigungsrisiko existiert oder die Baustellenbedingungen den Einsatz eines hydraulischen Baggers oder eines Laders nicht zulassen, beispielsweise wenn Baugruben in dicht besiedelten Gebieten ausgehoben werden sollen. Die Vorteile eines Saugbaggers liegen auf der Hand. Es kann schnell, effizient und sauber gearbeitet werden, und das auch an schwer zugänglichen Stellen, gefährlichen Bereichen, oder wo manuelles Arbeiten vorgeschrieben ist. Mieten Sie diese Baumaschine bei klarx und sparen Sie Arbeit und Zeit. 


Mögliche Einsatzgebiete für den Saugbagger sind Rohrarbeiten oder Rohrbrüche, Sanierung und Neuverlegung von Leitungen und Kabeln, Abbrucharbeiten, beschädigungsfreier Erdaushub wie beispielsweise beim Freilegen von Wurzelwerk oder auch das Absaugen bei Havarien und Katastrophen. So sind Saugbagger gern gesehene Helfer in Industriebetrieben, Chemiebetrieben und in Raffinerien zur Reinigung von Anlagen, werden aber auch von Autobahnmeistereien oder Straßenmeistereien verwendet. Denn wenn bei Unfällen Ladung verloren gegangen ist, wenn Schüttgut geborgen werden muss, oder ausgelaufener Kraftstoff sicher von der Unfallstelle entfernt werden muss, ist der Saugbagger die Baumaschine der Wahl: Alles kann problemlos weggesaugt werden. Der Saugbagger eignet sich außerdem ideal bei Erdbauarbeiten, wenn Rohre freigelegt werden sollen, aber keine oder nur geringe Kenntnisse über die erdverlegten Leitungsstrukturen vorliegen. Rohre können mit Hilfe eines problemlos freigelegt werden, denn durch den erzeugten Luftstrom werden berührungslos Erdreich, Steine, Dreck und Wasser entfernt, ohne die empfindlichen Rohre und Leitungen zu beschädigen. Auch im Gleisbau und bei der Pflege von Gleisanlagen kommt der Saugbagger zum Einsatz, da konventionelle Bagger die Gleise beschädigen können. Mit einem Saugbagger können die Gleise schonend freigelegt werden und vom Gleisschotter befreit werden. 



Wie funktioniert ein Saugbagger? 

Über eine Fernsteuerung wird ein am Fahrzeug befestigter und dreidimensional schwenkbarer Metallarm, auf dem der Saugschlauch installiert ist, bewegt. Der Saugschlauch sieht aus wie ein ferngesteuerter Elefantenrüssel und das Wirkprinzip ähnelt stark dem eines Staubsaugers. Ein Nebenantrieb des Fahrzeugmotors treibt die Turbine des Ventilators an, der einen Luftstrom erzeugt. Mit einem Luftdurchsatz von mehr als 44000 m³ Luft/Stunde, einem Unterdruck von über 50.000 Pascal und einer Luftgeschwindigkeit von etwa 100 m/Sekunde im Saugschlauch wird das aufzusaugende Material an der Saugkrone vom Luftstrom regelrecht mitgerissen. So ermöglicht der Saugbagger sogar das Aufsaugen größerer Steine. Durch den Saugschlauch gelangt das aufgesaugte Material in einen Sammelraum. Der größte Teil des aufgesaugten Materials setzt sich in diesem Sammelbehälter ab, denn durch die abgeschwächte Saugleistung wird eine hohe Schwerkraftabscheidung garantiert. Der restliche Luftstrom wird in Abscheidekammern getrocknet, gereinigt und weiter gefiltert, sodass die gröbsten Staubpartikel aus der Luft entfernt werden. In einem weiteren Arbeitsschritt strömt die Luft durch einen Feinstfilter, hier werden die allerletzten Partikel aus der Luft gefiltert. Um die Lärmbelästigung möglichst gering zu halten, wird die jetzt gereinigte und staubfreie Abluft durch Kanäle und über einen Schalldämpfer auf dem Dach des Saugbaggers nach außen geleitet. Wenn der der Sammelraum voll ist, kann der Saugbagger seitlich in alle gängigen Abrollmulden und Absetzmulden entladen oder in der Deponie entsorgt werden. Auch die Abscheidekammern und die Feinstfilter, die vorab mit Druckluft gereinigt werden, werden bei diesem Vorgang entleert. 


Saugbagger günstig mieten bei klarx

Der Saugbagger ist durch flexiblen Einsatzmöglichkeiten ein wahrer Allrounder. Staubfreies und emissionsarmes Arbeiten ist mit dieser Baumaschine garantiert. Mieten Sie Ihren Saugbagger bei klarx.